image1

Bands 2015

Sticky Boys

Nach ihrem 2012er Debütalbum „This Is Rock’n´ Roll“ melden sich die STICKY BOYS diesen September mit ihrer neuen Scheibe „Make Art“ zurück. Die zwei Jahre, die zwischen diesen Releases liegen, hat die Truppe aus Paris auf Tour verbracht, mit Auftritten überall in Frankreich, bei denen sie noch mehr Wahnsinn, Energie und Inspiration augesaugt und sich mit neuen Mitstreitern zusammengetan haben. Das Ergebnis dieses Entwicklungsprozesses, „Make Art“ ist ein tiefer gehendes, persönlicheres Album als sein Vorgänger geworden. Mit packenden Rock’n’ Roll Riffs bis hin zu Speed-Freak Punk, jedoch ohne die Wurzeln der Band, die in der reinsten Form des Hardrock liegen, zu verleugnen, gibt das Album die Irrungen und Wirrungen der musikalischen Reise der STICKY BOYS wieder, Die elf Tracks auf dem neuen Album sind genausoviele Schlüssel zum abgedrehten, feier-launigen Universum der STICKY BOYS. Und während sie immer noch auf ihre mächtigen, kultigen Gitarrenriffs bauen, haben die drei Wilden nun mehr Saft und Komplexität in den Vocals, was diesem zweiten Album einen persönlicheren und authentischeren Ausdruck verleiht. Was die Texte betrifft, so wird bereits im ersten Song nach einigen Sekunden deutlich, wohin die Reise geht: Zusammengefügt aus persönlichen Erlebnissen, Realität und Fantasie, zeichnen uns die Texte der Band ein klares, spannungsgeladenes Bild von deren Verständnis von Rock’n’Roll, Kunst und den Zeiten, in denen wir leben. „Make Art“ wird natürlich auch live vorgestellt. Dank der Partnerschaft zwischen Torpedo Production und Riot Rock werden die STICKY BOYS nach dem Album Release im September auf großer Tour in Frankreich und ganz Europa live zu sehen sein.

 

 

Tune Circus

Mehr als 400 Shows haben tune circus aus Ludwigsburg/ Stuttgart in den vergangenen Jahren gerockt. Dabei ließen die Alternative Rocker unzählige Kilometer auf deutschen Straßen hinter sich und spielten Konzerte/ Festivals in der ganzen Republik mit so unterschiedlichen Bands wie den Scorpions, Joe Cocker, Nena, Wir sind Helden, Juli, Revolverheld, Jupiter Jones, Kraftklub, Clueso, Bosse und McFitti. Beim SWR-Jugendsender „Das Ding“ wurden tune circus 2007 zum Newcomer des Jahres gewählt, 2008 gewannen sie mit ihrem Album "Perpetual Music Machine" den „Deutschen Rock & Pop Preis 2008“ in der Kategorie „Bestes Rock Album“. 2009 wurden tune circus mit dem Kulturpreis ihrer Heimatstadt Ludwigsburg geehrt. Neben Airplays bei Radiosendern wie DasDing, Radio Gong, BigFM, Antenne Bayern und Radio Energy, erhielten tune circus mit dem Video zu ihrem Song „Gadfly“ u.a. Features im Metal Hammer und auf stern.de. 2014 spielen tune circus, wie bereits in den vergangenen Jahren, eine amtliche Sommertour, darunter Highlights wie das Taubertal Festival und eine Supportshow für Max Herre im Schloss Ludwigsburg. Doch am Ende des Tages zählt für die Jungs nur, dem Publikum eine fette Show zu liefern. Mit anspruchsvollem, melodiösem und tanzbarem Alternative Rock begeistern tune circus kreischende Teenies, geneigte Alternative-Rock-Hörer und bereits ergraute Altrocker gleichermaßen. Davon zeugen Dutzende Teenie-Arme, Schuhe und CD’s, die von tune circus als Supportband der Killerpilze signiert wurden. Und Paul aus Manchester gab den Jungs nach einer ihrer Shows in Stuttgart noch anerkennend mit auf den Weg: „Your show was great… and I saw Led Zeppelin twice!!!“

 

 

Wämmeska

WÄMMESKA hat Spaß daran, das Publikum mit ihrem FUCHSTROTT SPEEDPOPP in Stimmung und zum Hüpfen zu bringen. Dazu bedienen sich die fünf Jungs aus dem Donaustädtchen Fridingen, in ihren selbstgeschriebenen deutschsprachigen Liedern verschiedenster Musikrichtungen von Rock über Punk, Ska und Reggae, Funk bis hin zu Country und was ihnen sonst noch in den Sinn kommt. Die abwechslungsreichen Musikstile werden mit verschiedensten Instrumenten vertont, denen abwechselnd die Töne entlockt werden. - Tja, wenn man es kann!

 

 

Blindfall

Blindfall macht eine energiegeladene Mischung aus Rock/Crossover/Metal. Die in Spanien gegründete Band, mit der aus dem Freiburger Raum stammenden Sängerin, hat in eigener Regie 3 Alben selbst produziert, wichtige Bandwettbewerbe gewonnen und war unter anderem Opener von Bands wie " Alice in Chains" und "Saxon". Zusammen mit neuem Gitarristen und Schlagzeuger geht die Reise Blindfalls nun in Freiburg weiter. Inga (vocals), Chema (bass), Kim (drums) und Flo (guitar), ein Quartett auf das man gespannt sein darf!

 

 

Antic Disposition

Packende Riffs, treibende Basslines, abwechslungsreiche Drumings, Songs mit Ohrwurmpotential, sowie fesselnde Liveshows sind garantiert wenn Antic Disposition die Bühne betreten. Gepaart mit einer ordentlichen Portion Leidenschaft, die jedem der 3 Jungs förmlich aus dem Gesicht springt, macht das zu einem sicherlich unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten. Vor allem die Liveshows haben es dem Alternative Rock Dreimaster angetan. Mit den Messern zwischen den Zähnen und den Kanonen im Anschlag sind sie jetzt bereit Ihren Heimathafen zu verlassen und den etablierten Flagschiffen zu folgen. Wer weiß wohin dieses Abenteuer noch geht?!

©2018  FRIDO e.V. 2015 - All Rights Reserved   Impressum   AGB